Donnerstag, 28. April 2016

Mein neues Kleid kriegt Sonne ab!

Ihr Lieben, einige Wochen war ich hier schon recht geheimnisvoll und beschäftigt. Jetzt will ich euch aber endlich mal erste Einblicke geben und habe mich samt neuem Lieblingskleid in die Frühlingsonne gehalten:


Es ist die erste Variante von 6 möglichen Kleidvarianten, die sich in meinem Kopf gesponnen haben und ich für euch in den lezten Wochen entwickelt habe. Den Kragen hatte ich euch ja schon mal gezeigt, nur in der Kindervariante. Er war die Grundlage zu einer Ausschnittidee von Zweien. Alle 6 Varianten setzen sich als Baukasten zu einem Kleid zusammen, es gibt also jede Menge Spielraum für euren Geschmack und eure Ideen.

Diese Kleidvariante habe ich so ähnlich schon im letzten Sommer getragen. Ein am Oberkörper anliegendes Kleid mit auf der Hüfte sitzendem Absatz und dann fallendem Rockteil. Für mein Kleid habe ich hier noch weiter gebastelt: ein 20er-Jahre-Style sollte es werden mit viel Swing. Aber dann gefiel es mir doch nicht ganz, mein Ziel war wieder was Schickes, aber Alltagstaugliches. Dazu passte mir diese Idee nicht richtig, es gefiel mir nicht. So habe ich die Faltenanzahl vorn nochmal veringert, hinten rausgenommen, Po geformt und Taschen dazu gelegt. Voilà! Und so gefällt es mir ganz wahnsinnig!



Ich mag es so! Der Schnitt ist schön. Und er ist gemütlich, weil Jersey. Er passt auf viele Gelegenheiten, Alltag und das Besondere. Je nach Stoffwahl bekommt das Kleid einen neuen Charakter. Ich werde in den kommenden Tagen noch mehr Kleider zeigen, ihr werdet es sehen!


Der Ausschnitt selbst ist wesentlich höher geschnitten als ich sonst trage, aber so gefällt es mir am Besten. 


Und weil ich ein Retrokleid wollte, habe ich mir einen Retrojersey gesucht. Die Prachttöchter finden, der Stoff ist komisch ;o), aber ich mag den Stoff und die ganze Farbkombi total. Und dazu? Bin ich Ohrsteckermädchen! ;o)


So, und jetzt bin ich Flitzebogengespannt auf eure Kommentare! Wie findet ihr es?

Schnitt:   ebook Sommerimmerkleid Alva von PRACHTKINDER❤, coming soon!
Stoff:      Stenzo Phantasie Retro von hier
               und Jerseyallerlei aus den Jagdgründen meines Stoffschranks

Liebst!
Do

Dann heute mal wieder bei RUMS dabei!

Montag, 25. April 2016

Ein kleiner Appetizer und ein paar Übe-Projekte

Ihr Lieben, in meinem Nähzimmer stapeln sich die ebook-Ausdrucke, Nähpläne bekommen immer mehr Häkchen und ich, ich freu mich ganz wahnsinnig! Es wird schön! Ich fühl mich schön in meinen neuen Kleidern! Und ich kann es kaum erwarten, bis ich euch endlich was zeigen werde und bin wahsninnig gespannt, wie ihr alles findet!

 


Mein Kreativchaos. Immer so. Schreibtisch zeige ich euch lieber nicht. Aufgeräumt wird, wenn alles fertig ist, keine Zeit! ;o)

Und was hat es mit Übe-Projekten auf sich? Eine süße Ovi hat im letzten Monat bei mir Einzug gehalten, endlich! Jahre habe ich jetzt gezögert, ("brauch ich nicht, geht super auch ohne, ich brauche nicht alles, ich liebe meine Pfaff... ") dann bei meiner lieben Schwägerin doch mal Probegenäht und damit versaut für weiteres Nähen ohne. So kam sie also zu mir, was ein echtes Familienfreuereignis war. Seither checke ich meine W6 intensiv in alle Richtungen und naja, ihr hört, wie ich schreibe, der ganz große Freudenschrei ist es noch nicht. Was ist los? Mich stört, dass ich damit immer wieder für Details zu ungenau bin. Kurvenausgänge bei Mützchen zum Beispiel. Mit der Pfaff smooth und gleichmäßig, jetzt noch immer grobmotorisch. Nahtanfänge, nicht punktgenau. Nahtkreuze versetzt statt genau. Nervt mich, ich übe. ;o) Und dabei kommt aber geschickt was bei raus, Jersey ist ja gnädig:


Ein Ohrenwärmer für´s Grünliebekind.


Und ich hatte so Lust auf Sommer! Kleine Monster mag er mega. Löwen noch mehr und ich liebe Bo so sehr, endlich trägt mein Löwe ihn auch. Und noch eine kleine homage an unsere alte "Heimat": Waschbären für den kleinen Mann! ;o)




Schnittmuster: Mützenschnitt aus der ottobre 04/11, bisschen adaptiert
                        und die Sommershirts sind ein freebook von klimperklein, vielen Dank, Pauline!
Stoffe: Löwe Bo von lillemo bei lillestoff
            kleine Monster und Waschbären von Buttinette 
    
Liebst!
Do

Dann ab zu made4boys, kiddikram und für söhne und kerle

Freitag, 15. April 2016

Ein EbookTeaser zum Wochenende

Ihr Lieben, jetzt ist es schon wieder ein paar Tage seit meinem letzten Einblick in mein Gewerkel am ebook her. Der Alltag hat mich fest im Griff, und so schnell lässt er das auch nicht sein: die Vorabizeit beginnt in einer Woche und bis dahin ist für mich noch Einiges zu tun. Dennoch setz ich mich in jeder freien Minute dran und es wird: Schnittmusterteile liegen seit Tagen quer im Nähzimmer verstreut, mein Postbote bringt mir große und kleine Stoffpakete mit schönsten Ausbeuten (und jetzt ist aber wirklich Schluss, Probenähen zieht ja auch wirklich nur bedingt als Stoffbestellgrund... ;o) ) und noch ein paar Ideen habe ich eingetüftelt, von denen ich aber mal noch nichts verrate... ;o)

Aber zeigen will ich euch, wie es so zu geht. Wusstet ihr, dass meine Nähclips sprechen können? Können sie, wirklich, ich habe es beim Nähen genau gehört. Und sie können Geräusche machen, Fahrgeräusche. Dann nähmlich, wenn sie sich auf große Reise über die glatten Schnittmusterstraßen machen. ;o) Eigentlich waren ja Oma und Opa da, damit ich mich einen Nachmittag ganz genüsslich ins neue ebook vertiefen kann und die wundervollen Kinder trotzdem einen schönen Gartennachmittag haben. Aber was ist schon ein sonniger Garten mit Opa und Akkuschrauber, wenn Mama unter Volllicht an der Nähanleitung werkelt? ;o) Nu denn, es ging ihm wunderbar, er hat mich beglückt und prächtig mit geholfen. Seine Finger werden euch nun im Ebook auf besondere Kniffe hinweisen. ;o)





Und mit dem Opa hat er trotzdem geschraubt. Geht ja alles, an so einem Kindnachmittag.

Liebst!
Do

Samstag, 2. April 2016

SchnittmusterUrlaub??

Das geht! ;o)

Jedes Mal im Urlaub die Nähmaschine vermissen, ist ja der Klassiker unter uns, die wir an der oder mehreren Nadeln hängen... .
Ich bin dazu diesmal noch mit dem Rad unterwegs, Nähmaschine war also wieder nichts (doch, ich habe kurz überlegt ;o)). So sind alle Stoffe daheim geblieben und ich will die Zeit nutzen, mich an die neues Schnittmuster zu setzen. Ja, die, es sollen Mehrere werden, ich versuche alle Ideen irgendwie organisiert zu bekommen. Im Alltag ist das gar nicht so leicht, ich muss mich mal bisschen länger setzen und vertiefen können, sonst wird das immer so ein lückiges Gestückle. Und weil sich bei uns bisschen Luft ergab über die Ostertage, durfte ich mal raus und los und ganz ungestört meiner Freude fröhnen.

Dabei habe ich hier ein herrliches Fleckchen Erde entdeckt: Olbasee, Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft. Unfassbar schön, schaut mal:



Der Olbasee birgt tiefe Geheimnisse, darum ist sein Wasser an manchen Funkelstellen fast türkies und die Vögel zwitschern in der ganz großen Besetzung des Vogelorchesters, es ist ein Genuss!


Und zwischen allem Sonnenbaden und tiefem Entspannen habe ich mich lange und exzessiv an die nächsten beiden Schnitte gemacht (...und musste erstmal einen neuen Namen für mein Lieblingskleid finden, weil ich entdeckt habe, dass mein Schönster schon vergeben war. Aber dieser Tiefpunkt ist längst überwunden). 


Und seht ihr: von Sonnenaufgang bis Untergang kann ich einfach werkeln und es sieht schon gut aus, oder? Es ist eine große Freude für mich, so meinem Hobby nachzugehen, ich zelebriere, ich juble, es wird schön!

 

Und den LieblingsChino musste ich für euch auch mal wieder in Szene setzen... ;o) 
Noch ist es der Gefütterte, aber die Vögel singen ja schon von der Wärme. Chino auf Reisen!


Ich grüße euch mit Vorfreude, es geht bald wieder los!
Liebst,
Do