Donnerstag, 19. Mai 2016

CharlottaAnni und noch eine Überraschung

Kalt war´s und stürmisch, nur der Mond schien nicht helle, sondern die Sonne. Aber das leider nur ab und zu. Wie gut, dass die Cam keine Frostzotten einfängt... ;o) Aber wenn mein grandioser Fotograf schon mal Zeit hat, und ich euch mehr zeigen will, hilft alles wimmern nichts. Und so hab ich mich für euch fix in die Kälte gestellt und dann kam sie doch noch, die wärmende Sonne. ;o)


Ich will euch nämlich noch einmal eine Anni zeigen, eigentlich nichts Neues. Diesmal aber mit 2 Änderungen und in einem absoluten Lieblingsstoff.
Seht ihr es schon gleich? Es ist noch ein halbwinziges Extra dazu gekommen: Ein Gürtel mit Blüte. Passend zu beiden Schnittmustern und ganz leicht zu nähen. Bei dieser Variante habe ich die Büte mit einer Sicherheitsnadel angepinnt, da ich die nicht mitwaschen müssen möchte. Alternativ lässt sich die aber auch als Gürtel nähen und ist dann mit der ersten Anni-Vatiante und mit Alva kombinierbar.


Den Ausschnitt habe ich diesmal tiefer gesetzt. Wie ihr das nach eurem Belieben ganz leicht selbst anpasst, zeige ich euch bald im Blog. Dieser Ausschnitt ist etwas sommerlicher und ich mag ihn auch sehr. Und gepaspelt habe ich ihn natürlich auch wieder. ;o)




Der Stoff ist Charlotta von Lillestoff. Ich liiiebe den sehr, ein herrliches Grün! Grün trage ich sehr gern, aber die meisten Grüntöne stehen mir nicht, darum trage ich wenig grün. Aber dieser knallt, wunderbar!
Und den Gürtel? Bring ich euch als Anleitung, wenn ihr wollt.




Stiefelliebe. Darf das mal sein auf einem Nähblog? ;o) Ich lache!


Was sagt ihr zu allem?

Ich bin sehr gespannt auf eure Meinung und freue mich über feedback!

Ganz liebe Grüße!
eure Do

Stoff:       Charlotta von Lillestoff
Schnitt:   Sommerimmerkleid Anni von PRACHTKINDER (coming soon!)
Vielen Dank an Herrn M, für die wunderbar lockere Fotozeit und die schönen Bilder!

Heute wieder bei RUMS

Mittwoch, 18. Mai 2016

Anni Variante IV: als Shirt


Ihr Lieben, heute zeige ich euch eine weitere Anni-Variante, die jedes der beiden Sommerimmerkleider-ebooks zusätzlich noch enthält: den Schnitt als Shirt. Und weil das Prachtkind fast groß genug für die XS ist und zu wenig schöne lange Oberteile beklagt hat, habe ich sehr gern für sie eine Anni in ihren Farben genäht.


Den Ausschnitt wieder mit Paspel abgesetzt, I like. Sie hat sich riesig über die Farbkombi gefreut.


Und wie gewünscht mit langen Armen. Das Schnittmuster Anni enthält die Langarmvariante mit langen Bündchen. Dafür habe ich den Jersey aus dem Ausschnitt noch einmal genommen und bin sehr glücklich über diese Kombination.


Insgesamt ist das Shirt noch bissl weit, was daran liegt, dass das Prachttöchterchen noch nicht ganz in die XS passt. Aber viel fehlt ja nicht und so schlägt sie die Ärmel im Alltag einfach auf der Hälfte einmal um, so kann das Shirt mitwachsen.




Und noch zwei von den schönen großes Kokosschalenknöpfen in den Ausschnitt. Vollendet. ;o)  



Meine Süße freut sich ehrlich riesig und ich mich damit mit! 

Stoff:       Jersey komplett vom Stoffmarkt (herbert textil)
Schnitt:   Sommerimmerkleid Anni von PRACHTKINDER (coming soon!)


Und diesmal bin ich endlich und ersmalig mal bei der lieben Jana beim AWS dabei. Liebe Grüße!
Außerdem bei Meitlisache und bei der lieben Sandra @ teenspoint. Liebe Grüße! ;o)

Liebst,
eure Do

Dienstag, 17. Mai 2016

Das Probenähen beginnt!

ES IST SOWEIT! Ich krieg mich hier kaum ein vor Freude, weil mein schönes Lieblingskleid als Mehrgrößenschnitt nun endlich fertig ist und ins Probenähen kann.

Ich freue mich hier riesig und hüpfe zwischen Küche und Sofa hin und her (hat das Tapfere Schneiderlein sich nicht auch so gefreut? ;o)…). Ich habe es GESCHAFFT! Und es hat so viel Freude gemacht! 7 habe ich nicht auf einen Streich, aber zwei. Zwei Schnittmuster Anni & Alva. Und in Wirklichkeit sind es aber sechs auf einen Streich, denn jedes Schnittmuster enthält 3 Nähvarianten. Darum hat es auch so lang gedauert, weil es mir nur sinnvoll war, alles auch zusammen zu packen und gemeinsam zu einem Abschluss zu bringen.

Für´s Erste geht aber Schnittmuster

Sommerimmerkleid Anni Gr. 34-52 

in die Probenährunde, denn beide auf einmal geht zeitlich nicht gut aus. ;o).


Für das Probenähen suche ich besonders noch Probenäherinnen ab Gr. 44 bis 52.
Wenn du also eine mindestens erfahrene Näherin und außerdem noch Nähbloggerin bist, dann melde dich bei mir und ich erzähle dir, wie alles werden wird. 

Ich freue mich!
Ganz liebe Grüße,
eure Do

Donnerstag, 12. Mai 2016

Alva fliegt los

Endlich ganz warm. Endlich viel Sonne. Der Sommer kommt immer näher und mich zieht es noch mehr raus. Natur! Weite! Grün! Himmelblau! Das mag ich. So bin ich für euch wieder los mit Freundin und Cam und habe diesmal in der Sonne Schwalben fliegen gelassen.

Im Winter schon bin ich auf diesen Stoff gestoßen: "Kenny Schwalben" ichweißnichtvonwem. Der roch so nach Freiheit und Bewegung und Sonne. So bin ich einige Zeit um diesen Stoff geschlichen: Steht mir denn so VIEL senfgelb? war der Zögerungsgrund. Den Stoff kleinteilig nutzen ging für mich nicht, Schwalben brauchen doch Platz zum Fiegen. Und als mein neues SM Alva fast fertig war, hab ich auf alle Bedenken gepfiffen und ihn einfach mal bestellt. Dann kam, was kommen musste: ranhalten, Spiegeldrehen, Töchter fragen, steht der mir nun?, trag ich so viel Gelb am Ende?, oh ich liebe ihn aber so, wie mach ich das am schönsten?, hmhmhm. Und dann hat er zu mir gesprochen (das tun Stoffe hier wirklich immer mal). "Mach mal ruhig", hat er gesagt, "Alva braucht ja noch anderen Stoff dazu und dann lässt du meinen Schwalben Platz zum Fliegen. Mach mal mutig viel senfiges strahlegelb, mach mal." So habe ich mich rangewagt.


Der Interlock ist etwas dicker und in sich angenehm stabil, bisschen dicker noch als Romanit. So habe ich 3/4-Ärmel genommen, dann kann es eine schöne Frühlings-/ HerbstAlva sein.


Den Kragen besteht aus einem Ausschnitt und zusätzlich aus einem fallenden weit liegenden Kragen. Den Prototypen hatte ich mir vor 2 (oder waren es 3?) Jahren mal 1-2-3 geschnippelt, auch als Kleid und trage es unheimlich gern. So wollte ich diese Idee mit der zu Anni kombinieren. Denn wenn es zwei Kleid-Ideen gibt, dazu noch Sommer, da lassen sich am Ende wirklich viele Möglichkeiten finden, und das wollte ich gern. So war die Idee geboren: 2 Kleider, 6 Möglichkeiten. Anni und Alva. 



Der Kragen lässt sich in unterschiedlichen Höhen nähen oder einfach als Saum. Gepaspelt habe ich wieder mit einer falschen Paspel, ich mag es unheimlich. Weil der Stoff fester war, diese diesmal sogar abgesteppt.



Das Kleid selbst liegt am Oberkörper schmal und fällt dann flattrig, aber nicht zu sehr. Ich denke, der Rockteil würde noch spannender flattern, wäre alles im schrägen Fadenlauf zugeschnitten. Das habe ich bei Jersey noch nie gewagt, vermute ich aber. Wer hat das schon probiert?


Na und sonst habe ich mit dieser Fotosession gelernt: Fotos in praller Mittagssonne? Keine gute Farbe. Fotos in praller Mittagssonne zwischen sehr viel saftigem Grün? Überhaupt keine gute Farbe. Und Fotos mit all dem und dann noch senfgelb zeigen wollen? Geht gaaar nicht! Ihr Lieben, es sieht aus wie orange, ist aber senfig sonniglich, auf diesem Foto kommt der Ton am Besten.

Und wie geht es mir nun mit meinem schönen Kleid? Ich mag es sehr. Aber es ist sehr senfgelb. Der Ton steht mir, aber es fällt so auf, ich leuchte so. Aber ich mag es wirklich und werde es mutig durch den Alltag tragen und mal sehen, wie ich das so finde. (Kommt noch. ;o) )


Ja und dann wäre ich gern noch losgeflogen: das Kleid, die Schwalben und ich. Durch die Sommersonne über die Dächer meiner Lieblingsstadt. ;o)
Vielen Dank Frau W. für die ausgelassene SchnattchenFotozeit!

Liebst!
Eure Do

Schnitt:    Sommerimmerkleid ALVA von PRACHTKINDER(coming soon ;o))
Stoff:       Kenny Schwalben

heute mal wieder bei RUMS

Donnerstag, 5. Mai 2016

Sommerimmerkleid Anni

Jetzt aber! Heute habe ich endlich mehr Einblicke für euch. Ich danke euch für alle lieben und ermutigenden Kommentare zu meinem KleidPost letzte Woche und euer ungeduldiges Nachfragen, das hat mich sehr gefreut! Vorgestern hat der Mai kurz auf Sommer geschalten und so habe ich für euch meine neue SommerimmerkleidANNIvariante und meine Freundin geschnappt und wir hatten 2 herrlich lustige Stunden an schöner und festlicher Location in unserer Stadt (soll ja zum Kleid passen, gell? ;o)) und schönster Sommersonne. Und ein Käffchen war auch noch drin. Ich habe es sehr genossen, gibt es ja im abwechslungsreichen ArbeitsundMamaAlltag nicht so oft!

Und hier nun endlich die Bilder für euch:


Ausschnitt wie ihr ihn kennt. Diesmal in enger Variante mit 3/4-Ärmeln.


Den Ausschnitt habe ich wieder gepaspelt, mag ich!


Das Kleid ist anliegend geschnitten, fällt aber im Rockteil dennoch ein klein wenig. Soll ja alltagstauglich und damit nicht zu knapp sein. Schick war mein Thema für diese Variante.


In der Taille sitzt es eng, aber ohne Abnäher.


Die Länge reicht für meine Körperlänge bis Überknie. Im ebook zeige ich euch aber, wie ihr sie an eure Größe und euren Geschmack anpassen könnt.


Zwei Kokosschalenknöpfe als Deko über der Paspelliebe. ;o)



Hier seht ihr nochmal gut, wie das Rockteil fällt. Und dass wir viel Spaß am Weinberg hatten! ;o)


Als Stoff habe ich mir Traedguld von Lillestoff gewählt: Meine Farben, dazu Bäume und Glitzer, kennt ihr ja schon von mir. Ich mag den Stoff sehr, zarte Silberglitzerfäden laufen längs herab, I like!


Na, und bisschen Unsinn und Bauminteraktion bei so viel Bäumen musste auch noch sein! ;o)
Vielen Dank, liebste Frau M., für den bezaubernden fröhlichen Nachmittag und Shoot!

Stoff:    Bio-BWJersey Taedguld von Lillestoff
Schnitt: Sommerimmerkleid Anni von PRACHTKINDER, coming soon!

Liebst!
Eure Do

Und damit bin ich heute mal wieder bei RUMS dabei.

Mittwoch, 4. Mai 2016

Ein kleines Unterhosen-Intermezzo

Ihr Lieben, ich weiß schon Ihr wartet auf ganz Anderes. Weil es ja aber morgen erst RUMSt, lasse ich euch noch ein kleines Wenig warten und möchte euch aber derweil noch ein paar länger überfällige Näheinblicke schicken.

 
  
Der kleinste Süßling hat sich ja so mit viel Überschwang über die Boxershorts letzten Sommer gefreut. Und - sich mehr gewünscht, viele! Ich hab ja nicht so sehr den Bezug zu Nähwerken dieser Art (Unterwäsche! Selbst nähen!), aber wenn er sich doch so freut... ;o). Außerdem fliegen hier immer mal wieder Jerseyreste herum, mit denen ich nichts mehr anfangen kann (zu klein), die aber viel zu schön für Nichtstun sind. Einige wanderen in den weltbesten Kindergarten zur Kinderkreativität, aber es sammelt sich dennoch sehr an. Und dann gibt es vom Material noch gute Shirts, die mit Löchern bei mir landen und bevor ich sie endlich repariert habe (i don´t like!), dann schon zu klein sind. Und die kann ich natürlich so nicht weiter geben. So habe ich mir diesen Haufen mal vorgeknöpft, damit die Freundschaft zu meiner kürzlich eingezogenen Ovi weiter vertieft und dem Süßling eine Riesenfreude gemacht. ;o)



Jetzt reicht es aber erstmal wieder. Aber es ist mir eine Freude allen schönen Stöffchen doch noch eine Würdigung zu geben und das Prachtkind erkennt sie wieder und freut sich schelmisch. Besonders wenn die Stücken wegen der Kürze nicht stoffgerecht zugeschnitten sind und also dann die Hubschrauber kopfüber fliegen, sowas nein!

Das Schnittmuster ist übrigens ein Freebook von Heike von Allerleikind, vielen Dank Heike! Ihr findet es hier.

Stoffe:    Stoffreste und Recycling-Stücke
Schnitt:  Peters Hugo von Allerleikind

Ganz liebe Grüße von mir, bis Morgen!
Do


Gepostet bei FürSöhneundKerle und Made4Boys