Mittwoch, 31. Mai 2017

Ihr habt mich überzeugt: ein neuer Minirockschnitt geht in die Ebookerstellung!

Ihr Lieben, eure Reaktionen auf meinen letzten Post zu meinem neuen Jeans-Minirock haben mich riesig gefreut, ich danke euch herzlich für eure vielen lieben Kommentare auf allen Kanälen!

Zu lesen, wie gern ihr meinen Chino-Minirock tragt und wie gut euch der neue Schnitt gefällt, ist ein beglückendes Feedback für mich. Ihr habt so euphorisch reagiert, dass ich letzte Woche beim Lesen durchs Hausboot gehüpft bin und euch jetzt diesen Wunsch natürlich erfülle!

So werde ich in den kommenden Tagen und Wochen noch das ebook zum süßen neuen Minirock zusammenstellen und wenn ich fertig bin, wieder die Testphase ausrufen. Ihr werdet hier im blog und auf den anderen Kanälen gut mitbekommen. Mein neues Kleid Malia rutscht in der Reihe nur einen Platz nach hinten und ich werde das ebook dazu auf jeden Fall für euch noch zusammenschnüren. Und wie das so ist, wenn eine Idee hier zu lange unabgeschlossen kreist, hat mein Kleid neue Ideen dazu gewonnen, die zeige ich euch aber später. ;o)

Jetzt habe ich aber erst noch einmal ein paar Fotos für euch. Noch immer der selbe Rock, aber ich will euch ja nicht nur Selfies und noch ein paar wichtige bisher verdeckte Details zeigen. ;o)



Geübte Nähaugen werden sehen, dass noch ein kleiner Fehler im Schnitt sitzt, den ändere ich euch schön. :o)



Der Bund wird wieder wie beim Chino sein. Auch die Grundmaße und das Tragegefühl ist sehr ähnlich: er ist gemütlich, sitzt sicher und macht Alltag und Business genauso gut mit, wie schick.
Die Falten sind nur gelegt und springen darum vorn schön auf. Und die Blende schließt die Tasche mit ein.


Jetzt wollt ihr sicher noch wissen, wann ihr mit dem ebook rechnen könnt? Ich denke, ich kann es in den nächsten 2-3 Wochen fertig stellen und werde dann vom Probenähen erzählen. Wenn ihr nichts verpassen wollt, tragt euch einfach in die Mailliste oder das follower-Fenster im rechten Inforegal in meinem Blog ein.

Außerdem gibt es morgen in meinem Blog wieder ein Freudenfeuerwerk, dass euch bestimmt interessieren wird ;o): Mein ebook zum Blütengürtel #Leilani ist fertig und ich zeige euch morgen Teil 1 aller zauberhaften Nähbeispiele, erzähle euch vom Probenähen und lege es euch in meinen Shop.

Also bis morgen!
Eure Do

Schnitt: Minirock von Prachtkinder, coming soon!! ;o)

verlinkt bei Jana beim AWS und MMM


Donnerstag, 25. Mai 2017

Schnittmusterurlaub, die Zweite!


Ihr Lieben, ich habe heute ein ähnliches Foto wie letztes Jahr für euch. Und das ist Absicht. Aber das entscheidende Detail ist anders. (ja, ich habe diesmal ein Gesicht, es guckt leider nicht so lässig, wie geplant, das meine ich aber nicht ;o))
Genau an dieser Stelle habe ich euch letzten Jahr von einem Schnittmusterauszeitwochenende an einem See in der Oberlausitzer Teichlandschaft erzählt und euch meinen Chino einfach mal Kopf gestellt. Also welches Detail könnte diesmal verändert sein?

Dieses Jahr bin ich wieder zu meinem vertrauten Rückzugsort, habe mir mein Probenähen zu meinem Blütengürtel Leilani eingepackt und mich in die Ruhe verzogen. Einmal im Jahr 3 Tage ganz in Ruhe durcharbeiten, wandern gehen, Weite atmen, Stille genießen. Bei allem Trubel und geforderter Aufmerksamkeit in meinem Alltag tun mir diese Stunden unheimlich wohl. Mit dabei war aber diesmal mein wundervolles, fröhliches, wachsames und unheimlich ideenreiches Probenähteam (nur digital, nicht in echt) und gemeinsam haben wir für euch weiter getüftelt und zusammengestellt. Und nun ist das ebook fast ganz fertig, ganz vollgepackt mit allerschönsten Nähbeispielen und zusätzlichen Umsetzungsmöglichkeiten und wir haben noch eine Neuerung verschnürt: das gab´s noch zu in einem PRACHTKINDER-ebook. Aber das verrate ich euch erst beim nächsten Mal. (ich mache euch ein bisschen gespannt, das ist Absicht ;o))

Aber jetzt noch einmal zum Detail: aufgefallen???
Armebeine kucken raus, Foto ist schräg, seltsamer Blick? Ja.

Aber es ist das Andere. Kann man nicht so gut erkennen? Ich drehe mich nochmal um und zeig´s euch:





Der Mini ist ein Anderer. Es ist mein neuer Minirock.
Eigentlich gibt es ihn schon lang bei mir im Schrank und ich trage und liebe ihn wie meinen Chino. Er ist ein bisschen verspielter, femininer noch, in der Schnittform und im Tragegefühl aber sehr ähnlich. Lieblingsstück also. Darum habe ich euch im letzten Herbst schon als Mehrgrößenschnitt gesetzt (es gibt Gründe, warum es so still war ;o)) und jetzt könnte damit was werden. Wenn ihr ihn mögt natürlich nur. Sonst freue ich mich einfach weiter alleine dran. ;o)

Darum bin ich nun ganz groß gespannt auf eure Meinung: Gefällt er euch? Was gefällt euch? Soll ich euch ein Ebook gestalten? Dem liebsten Probenähteam wieder Arbeit aufhalsen?

Und für den Fall, dass er euch gefällt: Erst den neuen Minirock oder erst Kleid Malia?

Ich freue mich sehr über eure Rückmeldung und danke euch für eure Unterstützung, die ihr mit damit in meinen Projekten seid. Und weil digital danken ein wenig eingeschränkt ist, danke ich euch auf die Weise, die geht: mit ein paar Impressionen aus meinen drei Rückzugstagen.





Liebst, 
eure Do

Schnitt:     Minirock von PRACHTKINDERcoming soon?
Stoff:        graublauer leichter Jeansköper.

Verlinkt bei Rums

Donnerstag, 18. Mai 2017

Meine Lieblingstasche in neuer Variante



Vor langer Zeit habe ich mir nach meinen Vorstellungen und meinem Bedarf eine wunderbare Alltagshandtasche für mein Mamadasein genäht. Mein jüngstes Prachtkind war noch nicht geborgen, aber ich wusste, ich brauche nach der Geburt Eine mit Platz. Eine mit sinnvollen Innenfächern, die einhändig zu bedienen sind. Eine die auch fix am Kinderwagengriff befestigt ist. So entstand diese schöne Tasche, die mich durch die ganze Kleinkindzeit wunderbar begleitet hat.
Nun ist die Kleinkindzeit längst vorbei und die Tasche mittlerweile auch. So hatte ich schon länger an eine Neuauflage gedacht bis ich diesen schönen leichten Ornamenteköper entdeckte. Nun konnte aus dem Gedanken eine Tasche werden.



Den Aufbau und die Maße der Tasche habe ich identisch beibehalten. Für mich sind sie optimal, denn es passt viel rein und ist dennoch gut sortiert. Sie hat eine Breite von etwa 50 und eine Höhe von etwa 40 cm. Innen finden sich mehrere Taschenmöglichkeiten, alle zum leichten Reinwerfen und Wiederfinden. 3 nebeneinanderliegende gleich große Taschen innen hinter der Front und zwei Längliche, am Ausgang mit Gummizug Gestraffte, hinter den Seiten. Damals steckte hier die Trinkflasche des kleinen Mannes und konnte nicht umfallen oder herausrutschen. Heute steckt da mein Handy griffbereit und andere Kleinigkeiten, die nicht durcheinanderkugeln sollen. 



 

Das Hauptfach ist groß genug, um Fleecejacken, Musikschulnoten, Timer, Computer, Schulmaterial, Keksdosen, Schnitzmesser, Camera, Matschhose, Einkäufe, Trinkflaschen, SchalMützenHandschuhe, Kinderbücher, Timer, Stifte, Taschentücher, Unterlagen, Wickelutensilien, eine Sommerdecke, Badesachen oder Powerdrops für müde Beine zu fassen. Natürlich nicht alles auf einmal. Aber in verschiedenen Kombinationen, ihr kennt sie sicher alle.


Nach oben hin bleibt die Tasche offen. Mit ihren relativ kurzen Henkeln liegt sie jedoch gut am Körper an und wird so durch die Arme geschlossen gehalten. Das Hereinschlüpfen geht dennoch gut. 
Seitlich habe ich zwei Bänder angebracht, mit denen die Seiten der Tasche gerafft und somit die Öffnung ein wenig gezurrt werden kann. So lässt sie sich je nach Bedarf noch etwas weiten und die seitlichen Schleifen sind ein süßes Detail. 
Das Einzige, was ich diesmal weg gelassen habe, sind die beiden Karabiner zur schnellen Verankerung am Kinderwagengriff. Den gibt es längst nicht mehr, dieses Tool ist bei mir jetzt überflüssig. Ihr könnt es euch aber gern hier noch einmal anschauen. 
Gefüttert habe ich Tasche und Henkel mit dünnem Volumenflies. Der Futterstoff ist ein fester Ripsstoff wie auch der dunkelbraune Absatz am unteren Ende. So passen alle Materialien gut zueinander und sollten in dieser Kombination für eine lange Haltbarkeit sorgen.

Wie gefällt sie euch?

Liebst,
eure Do

heute zu Besuch bei rums
 

Freitag, 5. Mai 2017

Das Probenähen für meinen Blütengürtel #Leilani beginnt


 

Lang habt ihr gewartet, jetzt ist es aber soweit: alles liegt bereit, das Prachtkinder❤-Probenähen für meinen Blütengürtel Leilani kann beginnen!

Leilani ist hawaiianisch und bedeutet "himmlische Blüte". Mit diesem Namen habe ich ganz schön hoch gestapelt, das stimmt. Aber die Blüte ist so besonders und gibt deinem Nähprojekt einen ganz eigenen und zauberhaften Charakter, dass der Name so recht besehen dann doch passt.

Die Blüte lässt sich zu einem Gürtel nähen, für eine Haarspange umsetzen oder als dekorative Vollendung an deinem Kleid, Shirt oder Tasche. Aber vielleicht fällt euch noch viel mehr ein, was sich mit ihr nähen lässt, ich bin riesig gespannt auf eure kreativen Ideen.

Da es sich diesmal um ein kleines ebook handelt und um eine Nähidee, die eine große Vielfalt beherbergt, habe ich mich entschlossen, diesmal ein größeres Probenähen zu starten. Wenn du also noch nie für mich Probe genäht hast, und voller Ideen für Umsetzung dieser Blüte bist, dann melde dich gern zum Probenähen.
Hier habe ich alle Infos für dich zusammengetragen:

Worum geht es?

·        ein kleines ebook mit Schnitt und Nähanleitung für die Stoffblüte Leilani
·        du kannst die Blüte in 3 Größen nähen: mit 11 cm, 9 cm und 6,5- 7 cm Durchmesser
·        die weitere Verarbeitung liegt in deinen kreativen Händen: du kannst sie als schmalen Hüftgürtel, breiten Taillengürtel, Haarspange oder als Dekoaccessoire an deinem Nähprojekt nähen

Was hast du davon?

·        die Möglichkeit, meine Anleitung zum Blumengürtel Leilani vor er Veröffentlichung zu testen und Designbeispiele zu nähen
·       Veröffentlichung deiner Designbeispiele bei mir im Blog, FB und Instagram mit der Erwähnung deines Blogs/Facebook-Seite
·        eine Vergünstigung beim Stoffkauf
·        Zum Ende des Probenähens stelle ich dir das ebook zur Verfügung, damit du es auf deinem blog verlosen kannst, wenn du möchtest

Was bedeutet es für dich?

·        du bist eine erfahrene Näherin und nähst für dich oder deine Kinder
·       und bloggst darüber in deinem Blog, auf FB oder bei Instagram
·       deine Fotos sind von guter Qualität (kein Gegenlicht, Selfies, überstempeltes Gesicht)
·       du hast 2 Wochen Zeit, das ebook zu testen und Nähbeispiele zu nähen, also bis zum 21.05.
·        dabei spielt es keine Rolle, welche Varianten du nähst. Ich freue mich aber, wenn du mehr als eine Variation aus deinen Ideen entwickelst. Du kannst dabei die gesamte Bandbreite an Stoffen verwenden.
·        du gibst mir ein Feedback auf die Anleitung und den Schnitt
·       du postest nach Abschluss des Probenähens in deinem Blog, Facebook- und Instagram-Account Fotos von deinen Designbeispielen zu einem bestimmten Termin
·       du bist ehrlich, verschwiegen und zuverlässig

Du willst dabei sein?

1.      sende mir bis Samstag 06.05. eine Mail an prachtkinder(ät)arcor.de
2.      darin schreibst du mir deinen Namen, und die Links zu deinem Blog/ Facebook-/ Instagram-Account
3.      und welche Varianten aus welchem Material du von der Blüte gern nähen möchtest
4.      bis 07.05. wähle ich das Nähteam aus
5.      und du erhältst eine Mailantwort, ob du dabei bist

Ich bin sehr gespannt auf eure Ideen und freue mich darauf, neue Gesichter zu entdecken.

Du verstehst gerade nicht, worum es eigentlich geht, und willst erst einmal ein paar Nähbeispiele sehen? Das geht!
 


 

 

Liebst!
Eure Do